Was möchten Sie sonst noch wissen?

 

Wenn Sie gleich mehrere Fragen haben, ist es bestimmt eine gute Idee, sie sich vorher auf einen Zettel zu schreiben, so dass Sie bei Ihrem Anruf keine einzige davon vergessen. Am besten legen Sie sich auch einen Stift und einen Block bereit, damit Sie sich meine Erklärungen notieren können.

 

Bunte Zettel, auf denen Fragen notiert wurden
Ich kann mir vorstellen, dass Ihnen immer noch mehr Fragen einfallen

  

Unser gegenseitiges Kennenlernen am Telefon ist für Sie völlig unverbindlich und kostenlos; ich werde Ihnen ausführlich antworten und kläre Sie gern über sämtliche Möglichkeiten der Hypnosetherapie, wie ich sie anbiete, auf. Sie müssen also keineswegs „die Katze im Sack“ kaufen, sondern dürfen (und sollen) über alles Wesentliche Bescheid wissen, bevor Sie sich mir anvertrauen. 

Ich bin Ihnen auch nicht böse, wenn Sie es sich nach unserem Gespräch noch einmal überlegen möchten, anstatt sofort einen Termin auszumachen. Im Gegenteil: Dann weiß ich mit Sicherheit, dass Sie es ernst meinen, wenn wir uns beim nächsten Anruf tatsächlich verabreden. 

 

Meine Hand auf einer Klingel
Natürlich komme ich nur nach Vereinbarung eines festen Termins zu Ihnen

"Bin ich überhaupt suggestibel?"

 

Fast jeder ist suggestibel. Wenn Sie jemals beim Lesen eines Romans oder beim Anschauen eines Films so mitgegangen sind, dass Sie, je nach Handlung, herzlich lachen oder sich vor Spannung auf die Fingerknöchel beißen oder vielleicht sogar ein paar heimliche Tränen zerquetschen mussten, dann kann ich Ihnen aufrichtig versichern: Ja, Sie sind suggestibel. Oder auch, wenn Sie hin und wieder auf die Fernsehwerbung reinfallen: Ich selbst zum Beispiel werde immer schrecklich gerührt, wenn so ein süßer kleiner Fratz seinen geliebten Großvater mit einer Schokoladentafel überrascht und Engelschöre im Hintergrund säuseln: „Merci, dass es Dich gibt!“ Dreimal dürfen Sie raten, welche Schokolade ich am liebsten verschenke.

Hypnose funktioniert ziemlich unabhängig davon, ob Sie daran glauben oder nicht. Sehen Sie, ich weiß ja durchaus, dass der reizende Filmopa mit dem charmanten Lächeln in Wirklichkeit nur ein alternder Schauspieler ist. Aber bin ich deswegen weniger ergriffen? Kaum. 

Es ist auch kein Zeichen von außerordentlicher Intelligenz, wenn jemand sich nicht hypnotisieren lässt, sondern deutet eher auf einen Mangel an Phantasie hin. Es geht dabei ja darum, etwas Neues zu lernen, also neue Gewohnheiten zu entwickeln und sie in bestimmten Situationen auch anzuwenden. Deswegen ist es kaum möglich, Menschen, die an Demenz leiden oder geistig behindert sind, zu hypnotisieren.
Natürlich können auch verborgene Ängste vor Kontrollverlust und überhaupt jede Art von Argwohn und Misstrauen die für die Trance notwendige Entspannung verhindern. 
Deswegen erkläre ich Ihnen im Beratungsgespräch vorab erst mal ganz genau, was während der Hypnose auf Sie zukommt. 

Wirklich wichtig für Ihren dauerhaften Erfolg ist allerdings, dass Sie tatsächlich wissen, was Sie wollen. Wenn Sie sich darüber noch nicht so ganz klar sind, werden wir es in unserem Beratungsgespräch gemeinsam herausfinden. 

Allerdings: Mit einer halbherzigen Entscheidung nach dem Motto: „Na, mal sehen, ob es was bringt – aber wenn nicht, ist das eigentlich auch egal...“ verschwenden wir beide unsere Zeit (und Sie obendrein Ihr Geld).

 

 

Unsere telefonische Vorbesprechung

 

Schon am Telefon können wir die Veränderungen erörtern, die Sie sich für Ihre Zukunft vorgenommen haben, und gemeinsam entscheiden, wie wir dabei vorgehen wollen. Wenn Sie damit einverstanden sind (und nur dann!), legen wir bei dieser Gelegenheit schon Ort und Zeit für die Hypnosesitzungen fest.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Handy: 0177 - 7542192 

Festnetz: 05375 - 982590

Wenn Sie mutig auf meine Handy-Mailbox sprechen, rufe ich Sie so bald wie möglich zurück. Am besten nennen Sie mir dann nicht nur Ihren Namen, Ihre Telefonnummer und Ihr Anliegen, sondern auch, wann mein Rückruf Sie am ehesten erreicht – damit sich nicht nur unsere Mailboxen miteinander unterhalten...

 

Mein Handy
Mein Handy liegt bereit - und wartet auf Ihren Anruf

 

Telefonische Terminabsprachen gelten als verbindlich. Falls Sie so einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie mir bitte am Tag vorher telefonisch, per SMS oder per eMail ab, denn ich muss meine Zeit ja auch planen.  

Selbstverständlich können sich mit Ihren Fragen auch jederzeit schriftlich an mich wenden. Ich antworte Ihnen, so schnell ich kann – versprochen! Schreiben Sie einfach an info@hypnomobil.info. Oder verwenden Sie das Kontaktformular. 

 

Zurück:

Schweigepflicht

Weiterlesen:

Glossar