Die Trance macht Sie nicht willenlos

Viele Menschen (vielleicht auch Sie?) beargwöhnen die Hypnose als eine Art Manipulation, die sie zu willenlosen Robotern macht. Diese Befürchtung ist umso verblüffender, als wir uns ja alle, wie wir schon im Abschnitt über Ihren Inneren Kritiker gesehen haben, oft ahnungslos selber manipulieren, ohne jeden Einfluss von außen, nämlich durch abwertende oder entmutigende Selbstgespräche. Nur führt uns diese Manipulation eben leider in genau die falsche Richtung! Andererseits ist die wichtigste Voraussetzung für das Gelingen meiner Hypnose Ihr eigener Entschluss, Ihr Leben zum Besseren zu wenden. Der kann sich zwar in der Trance besonders wirkungsvoll und zielgerichtet entfalten. Doch stets sind Sie selbst dabei derjenige, der die Richtung bestimmt. Denn schließlich möchten Sie doch endlich der Mensch werden, der Sie im Grunde schon seit jeher sind... 

 

Sie müssen mir nichts offenbaren

Für die Wirkung meiner Hypnosetherapie ist es eher unerheblich, wie Ihre Probleme ursprünglich mal entstanden sind. Deswegen werde ich Sie auch keineswegs dazu verleiten, mir irgendetwas anzuvertrauen, das Sie eigentlich lieber für sich behalten möchten. Sie sind mir also niemals „ausgeliefert“.
Stattdessen konzentrieren wir uns lieber auf denjenigen Teil Ihres
 Unterbewusstseinsder die positiven, starken und mutigen Anteile Ihrer Persönlichkeit steuert. Gerade die haben unsere Unterstützung ja nicht nur nötig, sondern vor allem auch redlich verdient. Das reicht schon aus, damit Sie endlich der Mensch werden können, der Sie im Grunde schon seit jeher sind... 

  

Gehirnwäsche in der Hypnose?

Dass die Geheimdienste in Ost und West in den letzten 70 Jahren die verschiedensten Verfahren zur Gehirnwäsche und Mind Control erarbeitet und heimlich an nichtsahnenden Mitmenschen getestet haben, ist inzwischen gut belegt. Ich vermute sogar, dass sie diese sinistren Machenschaften bis in die Gegenwart hinein immer noch weiter entwickeln, denn warum sollten sie freiwillig damit aufhören? Zumal dergleichen ja grundsätzlich weit weg von jeglicher demokratischen Kontrolle stattfindet.

Mit meiner Hypnosetherapie hat dies jedoch genauso wenig zu tun wie die Behandlungsmethoden Ihrer netten Hausärztin mit den Experimenten des Nazi-Verbrechers Joseph Mengele

 

Manchurian Candidate: Hypnose im Film

Vielleicht kennen Sie ja den Film The Manchurian Candidate (2004)? Da programmiert ein multinationaler Konzern (im ersten Film mit diesem Titel, aus dem Jahr 1962, war es noch das kommunistische Regime Nordkoreas) zwei amerikanische Golfkriegsoffiziere zu ferngesteuerten Killermaschinen, um weiter gigantische Profite aus Waffenverkäufen einzufahren. 

Bevor Sie nun aber schreckensbleich jeglichen Gedanken an meine (oder jedes anderen Theraputen) Hypnosetherapie von sich weisen, sollten Sie bedenken, dass die beiden Filmhelden kampferprobte Soldaten sind; der Auftrag zum Töten gehört also mehr oder weniger zu ihrem Berufsbild.

Überzeugte Pazifisten hingegen lassen sich allein mittels noch so ausgeklügelter Hypnose keineswegs zu schießwütigen Massenmördern ummodeln. Ich kann und will nicht ausschließen, dass so etwas möglich wäre, doch zweifellos würde es noch einen ganz erheblichen Zusatzaufwand in Form von Folter, Drogen und Erpressung erfordern...  

Und nein: So arbeite ich selbstverständlich nicht! Wie ich unsere gemeinsamen Therapiesitzungen tatsächlich gestalte, erfahren Sie, wenn Sie unten auf den Link zum Weiterlesen klicken.

 

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Handy: 0177 - 7542192 

Festnetz: 05375 - 982590

Wenn Sie mutig auf meine Handy-Mailbox sprechen, rufe ich Sie so bald wie möglich zurück. 

 

Zurück:

Informationen

Weiterlesen:

Vorbereitungen