Wann kommt Hypnose nicht in Frage?

 

In Romanen ist gern von der „Magie“,  ja, sogar vom „magnetischen Blick“ des Hypnotiseurs die Rede. Doch auf die Gefahr hin, Sie zu enttäuschen: Beides spielt bei mir gar keine Rolle. Selbst die Trance ist ein durchaus normaler Zustand, den Sie schon lange kennen, wenn Sie beispielsweise mal über der Lektüre eines spannenden Romans oder beim Anschauen eines interessanten Fernsehbeitrags die Welt um sich herum vollkommen ausgeblendet haben. 

 

Verkehrsschild: Stopzeichen
Halt! Nicht immer und nicht überall kann meine Hypnose Wunder wirken...

 

Meine Hypnose bedient sich vor allem der Sprache. Deswegen stößt sie bei jemandem, der gehörlos ist oder kein Deutsch versteht, und bei schwerer geistiger Behinderung oder Demenz naturgemäß an ihre Grenzen. 

Tiefe Trauer lässt sich durch Hypnose leider nicht wegzaubern; auch Liebeskummer kann allenfalls gelindert, aber sicher nicht auf einen Schlag beseitigt werden.Solche schweren Zeiten müssen wir wohl alle hin und wieder durchstehen – und können uns vielleicht damit trösten, dass wir dadurch reifer und duldsamer werden. 

Auch kleine Kinder behandele ich nicht. Oder jedenfalls: Nicht direkt.

 

Porträtfoto eines kleinen Mädchens mit großen blauen Augen
Kleine Kinder sind bezaubernd... aber auch anstrengend!

 

Denn falls Ihr Kind „das Problem“ sein sollte, kann es Ihrer ganzen Familie zugute kommen, wenn Sie selbst  sich hypnotisieren lassen. Sie selbst  verändern sich dadurch positiv und reagieren deswegen erheblich gelassener als bisher in bestimmten Situationen. Und siehe da, Ihr Kind lebt auf!

Wenn Sie hingegen kein konkretes Problem haben, das dringend gelöst werden sollte, sondern ganz allgemein nach mehr Selbsterfahrung oder Selbstfindung streben, würde ich Ihnen eher zu einer psychodynamischen Therapie als zur Hypnose raten. Für diesen Fall biete ich Ihnen gern eine Gesprächstherapie an... 

 

Bekleidete Frau in gefüllter Badewanne, mit den Händen vor Augen und Mund
Die Behandlung schwerer Depressionen ist Sache des Psychiaters

  

Akute psychotische Zustände wie schwere Depressionen, Manien oder paranoide Vorstellungen gehören jedoch grundsätzlich in die Behandlung eines kompetenten Psychiaters: Da wirkt die Hypnosetherapie allein leider keine Wunder. Oft bietet sie allerdings eine wertvolle Unterstützung im Rahmen der Gesamtbehandlung. 

Auf gar keinen Fall jedoch ersetzt die Hypnose Ihre bisherige fachärztliche Behandlung und Betreuung; dies gilt insbesondere bei Alkohol- oder Drogensucht, bei schweren Herz- und Kreislaufleiden wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Thrombose, bei Epilepsie und sonstigen gravierenden Erkrankungen des Zentralen Nervensystems. 

 

Bitte missverstehen Sie den Inhalt dieser Website also nicht als Anleitung zur Selbstdiagnose – oder gar als Aufforderung, Ihre verordneten Medikamente ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin  abzusetzen!

 

Im übrigen aber freue ich mich auf Ihren Anruf.

Handy: 0177 - 7542192 

Festnetz: 05375 - 982590

Wenn Sie mutig auf meine Handy-Mailbox sprechen, rufe ich Sie so bald wie möglich zurück.

  

Zurück:

Gelassenheit

Weiterlesen...

Informationen